© Jens Schulze

Juristischer Vizepräsident in den Ruhestand verabschiedet

Mon, 04 Oct 2021 10:35:08 +0000 von . Bischofskanzlei

Der Finanzchef der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Dr. Rolf Krämer, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Der Betriebswirt und promovierte Jurist war seit 2002 Juristischer Vizepräsident im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. In dieser Funktion verantwortete er 19 Jahre lang den Haushaltsplan der Landeskirche, der zuletzt bei einem Volumen von rund 650 Millionen Euro lag. Zudem war er für juristische Grundsatzfragen zuständig. Wer seine Nachfolge antritt, steht noch nicht fest.

Landesbischof Ralf Meister entpflichtete Krämer in einem festlichen Gottesdienst in der Marktkirche von seinen Aufgaben. Krämers Wirken werde lange nachhallen, denn er habe der Landeskirche eine verlässliche Finanzplanung hinterlassen, sagte Meister. Krämer selbst hob in seinem Abschiedswort die Bedeutung der mehr als 100.000 Ehrenamtlichen in der Landeskirche hervor. Sie verankerten die Arbeit der Kirche in den Kommunen vor Ort: „Das ist das Salz in der Kirchensuppe.“

Der gebürtige Siegerländer studierte nach einer Banklehre zuerst Betriebswirtschaft und dann Jura. An der Ruhr-Universität in Bochum arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Steuerrecht und promovierte. 1993 begann er als Assessor seinen Dienst im Landeskirchenamt in Hannover und kümmerte sich zunächst um die Finanzierung sozialer Einrichtungen. 1997 wurde er zum Oberlandeskirchenrat für Kirchensteuerfragen ernannt.

Text: epd Niedersachsen-Bremen