© Jens Schulze

"Viele fragen nicht mehr, ob jemand evangelisch oder katholisch sei"

Fri, 17 Jan 2020 12:36:33 +0000 von . Bischofskanzlei

Ökumene
© Esther Finis, Congregratio Jesu
Ökumenische Balance: Landesbischof Ralf Meister am Stand der Jesuiten und der CJ auf dem Kirchentag 2019
In einem Interview hat Landesbischof Ralf Meister zu Anfang des Jahres 2020 die Gründung ökumenischer Gemeinden angeregt. Hier führt er seine Überlegungen näher aus.

"Es wird Zeit, die nächsten längst fälligen Schritte zu gehen. Ökumene funktioniert im Großen und im Kleinen. Warum soll es dann – angesichts intensiver ökumenischer Zusammenarbeit und praktisch gelingenden ökumenischen Zusammenlebens in vielen Gemeinden – nicht auch strukturell weitergehen? Wir brauchen Gemeinden, die eine ökumenische DNA haben, die in ihrem Wesen ökumenisch sind. ...
Zwei Notizen: Wir blicken zurück auf bald 72 Jahre der weltweiten Gemeinschaft, die sich im Ökumenischen Rat der Kirchen zusammengeschlossen hat. Bei der Ersten Vollversammlung 1948 waren 147 Mitgliedskirchen dabei, heute sind es 349. Das erste Ökumenische Kirchenzentrum unserer Landeskirche hat bereits 1974 unter der Überschrift „Zwei Kirchen unter einem Dach“ in Lüneburg seine Türen geöffnet – ein Wegbereiter der Ökumene.

Selbstverständlich gibt es theologische Differenzen. Die werden wir voraussichtlich auch in Zukunft haben. Doch die Taufe vereinigt Christen weltweit, der gemeinsame Glaube an Kreuz und Auferstehung Christi verbindet sie und ihr Leben im Geist Gottes fügt sie zusammen. Wir sind Suchende nach der Wahrheit in Christus. Viele Menschen fragen nicht mehr danach, ob jemand evangelisch oder katholisch sei, sondern nur ob er Christ, Christin sei.

Kirchenrechtlich und dogmatisch sind noch viele Fragen offen. Doch wenn wir zuerst auf die Formalitäten schauen, können wir solche Projekte wie ökumenische Gemeinden sofort beerdigen. Warten wir nicht auf Bischöfe und Bischöfinnen, sondern erkennen, wie Menschen begeistert ökumenische Gemeinschaft leben. Sie werden im Geist Gottes Wege zu einem Miteinander zeigen, von dem wir jetzt nur träumen können." (Ralf Meister)

Der Artikel ist erschienen als Gastbeitrag für die Nachrichtenagentur
idea. Eine Erwiderung von Hans-Jörg Voigt (Hannover), Bischof der Selbständigen Evangelisch- Lutherischen Kirche (SELK), können Sie hier nachlesen: