© EMA

Landesbischof Ralf Meister

Was gesagt werden muss. Judentum und Reformation

30.10.2019 / 19:00

© Beelte-Altwig
Die Skulptur "Ecclesia und Synagoga" symbolisiert die Neubestimmung des Verhältnisses zwischen Kirche und Judentum.
Vortrag am Vorabend des Reformationstages von Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama zum Thema "Jüdische Sichten auf den Reformator Martin Luther" 
Anschließend Dialog mit Landesbischof Ralf Meister.
Musikalische Gestaltung des Abends: Vokalensemble aus dem Zentrum Jüdische Musik, Hannover. Leitung: Naum Nusbaum

Andreas Nachama ist Vorsitzender der Allgemeinen Rabbinerkonferenz (ARK), Jüdischer Präsident des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-jüdische Zusammenarbeit  und Rabbiner im Präsidium des House of One.

Veranstaltungsort

Marktkirche

Hanns-Lilje-Platz 2
30159 Hannover