© EMA

Landesbischof Ralf Meister

Ministerpräsident und Bischof rufen zum Einsatz für Demokratie auf

Tue, 07 Jan 2020 11:35:58 +0000 von . Bischofskanzlei

Landesbischof Meister warnt beim Neujahrsempfang in Loccum vor nationalen Alleingängen 

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Bürgerinnen und Bürger zu einem klaren Bekenntnis für eine freie, tolerante und respektvolle Gesellschaft aufgerufen. "Es gibt keine Demokratie ohne Demokraten", sagte er am Montag beim 70. Epiphanias-Empfang der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers im Kloster Loccum bei Nienburg. "Ein lauwarmes Verhalten ist nicht mehr ausreichend, davon bin überzeugt", sagte Weil. Die Demokratie müsse wesentlich konsequenter verteidigt werden als in der Vergangenheit. "Beleidigungen und Bedrohungen gegenüber Bürgermeistern und Journalisten sowie Angriffe auf Synagogen, Moscheen und ihre Gläubigen sind eben mittlerweile keine seltenen Ausnahmen mehr."
 
Auch der hannoversche Landesbischof Ralf Meister sagte vor rund 130 Gästen aus Landespolitik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft, für ein friedliches Zusammenleben würden engagierte und leidenschaftliche Botschafter gebraucht: "Menschen, die mit dem Bösen rechnen und darauf antworten können. Nicht in der Spirale der Gewalt, sondern auf dem Weg des Friedens." Dies gelte besonders auch im Kleinen für die Nachbarschaft, den Stadtteil und die Dorfgemeinschaft.
 
Außerdem warnte der evangelische Theologe vor einem riskanten Nationalismus. Polarisierungen sowie nationale Alleingänge, die die Wahrheit ignorierten und Fakes zu Fakten erklärten, führten fast zwangsläufig zu tiefen gesellschaftlichen Spaltungen. (epd)

Die Ansprache von Landesbischof Meister können Sie hier nachlesen.