© Jens Schulze
© Heiko Preller

Landesbischof Ralf Meister

Sieht so die Kirche der Zukunft aus?

Mon, 16 Dec 2019 17:01:42 +0000 von . Bischofskanzlei

© Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt
Im "Zwischenruf" auf NDR1 warb Landesbischof Ralf Meister dafür, Kirchenmauern zu überwinden

"Was, um Himmels Willen ist eine Pop-Up-Kirche? Das englische "to pop up" heißt  „auftauchen". Eine Kirche also, die plötzlich aufploppt. Wie geht das? Ab Montag, 16.12. heißt es in Sarstedt in einem leer stehenden Geschäft in der Innenstadt für eine Woche "Heile Welt – Raum für friedvolle Momente". Pop-up-Kirche mit Andacht, Weihnachtsliedersingen, mit Basteln von Weihnachtsgeschenken und vielem anderen. 
 
Es ist eine Kirche, die sich nicht am gewohnten Ort, hinter dicken Mauern, ereignet. Das Motto der Pop-Up-Kirche ist: Raus aus dem Kirchengebäude, rein in leerstehende Geschäfte! Kirche auf Zeit an einem ungewohnten Ort. Begleitet von der Frage: sieht so oder ähnlich die Kirche der Zukunft aus? ...
Mich spricht das an, besonders in der Advents- und Weihnachtszeit: Ich denke an Maria und Josef, die keine Mauern um sich hatten, sondern auf der Flucht waren; ich denke an Jesus, der keine Heimat hatte, sondern durchs Land gezogen ist; ich denke an die ersten Christen, die sich in Privathäusern getroffen haben. Kein Zweifel, wir haben viele schöne Kirchen und wir lieben sie. Aber es ist nicht gut, sich immer an diesen Orten festzuklammern. Aber wir müssen die Heimat – genauer gesagt: die Heimaten - des christlichen Glaubens größer und weiter und vielfältiger denken. Die Mauern überwinden. Pop-Up-Kirche - mitten in die Öffentlichkeit! Woran wir glauben, woran wir hängen, wo wir Heimat für unsere Seele suchen, dass finden wir auch an den ungewöhnlichsten Orten, und können es dort mit anderen teilen."

Der "Zwischenruf" ist die Sonntags-Kolumne der Kirche im NDR bei NDR1 Niedersachsen um 12.40 Uhr. Zu den evangelischen Sprechern gehören neben Landesbischof Ralf Meister aus Hannover die Landespastorin für Ehrenamtliche, Susanne Briese (Hannover), Heinz Behrends aus Göttingen (Superintendent i.R.) und Pastor Joachim Köhler, Kloster Neuenwalde.